Seite wählen

Radlausick Blog

Pariser Seitensprung mit einer Unbekannten

Denke ich über die Radprojekte der letzten Jahre nach, fällt es mir schwer, mich an eins zu erinnern, bei dem alles glatt lief. Mal wurde kurz vor der Tour eine Gabel gewechselt, mal eine Kurbel, dann ging es direkt damit auf die Strecke. Ein neuer straffer...

mehr lesen

Steiniger Weg nach Paris

Der Weg nach Paris ist am Ende holpriger als das Kopfsteinpflaster nach Roubaix. Nach anderthalb Jahren Vorbereitung und mehr als 2.500 gefahrenen Brevetkilometern auf Tina, dem Rennrad, war ich guter Dinge, dass alles nach Plan läuft. Meine beiden...

mehr lesen

Vorprogramm für PBP 2015 geht zu Ende

An diesem Wochenende blicken viele Freunde des großen Kettenblattes nach Paris, wo die Elite des Radsports nach drei Wochen Tour in einem letzten Zielsprint um den prestigeträchtigen Etappensieg auf der Les Champs kämpft. Mit dem Ende der Tour de France nähert sich...

mehr lesen

Zwei Minuten Freud und Leid am Pass di Giau

Wie bereitet man sich am besten auf ein bergiges Brevet vor? Richtig, in den Dolomiten! Hier gibt es einen kleinen Zusammenschnitt aus Tonis Perspektive auf den Passo di Giau.Von 1000 geht es am Stück auf 2300 Meter bei durchschnittlich 10% Steigung, nach oben...

mehr lesen

Von nächtlichen Pannen und Bratwürsten

Am letzten Wochenende absolvierten die Radlausicker ihr bisher härtestes Brevet mit einer Gesamtlänge von 640 Kilometern und 7500 Höhenmetern. Als wären diese Zahlen an sich nicht schon problematisch genug, hatten wir diesmal erstmalig mit größeren technischen...

mehr lesen

Herrentag in den Dolomiten

FLACHLÄNDER IN DEN BERGEN In diesem Jahr stand eine etwas andere Herrentagsfahrradtour an. Statt Birkenzweige in die Lenkerenden zu stopfen, checkten wir lieber noch einmal die Funktionen der Bremsen und wechselten hier und da noch einmal auf eine gutmütigere Kassette...

mehr lesen

400 km, 4°c – Wer bremst, der friert

Am letzten Samstag war es wieder mal soweit! Olaf hatte im Namen der ARA Sachsen geladen zum gemütlichen 400er. Startzeit war diesmal mittags um 12:00 Uhr. Zum Glück endlich mal ausschlafen vor dem Brevet! …Schade, wenn man dann doch schon um Sieben aufwacht. Na gut...

mehr lesen

300 Kilometer als TEAM!

Am vergangenen Samstag brachen ca. 70 verwegene Radfahrer auf zur 305 Kilometer langen Etappe durch das Mulden- und Elbtal. Das Ganze klingt flach….war es aber ganz und gar nicht auf den ersten 200 Kilometern. Ein recht welliges Profil stellte einige Randonneure auf...

mehr lesen

Die Brevet-Saison 2015 ist eröffnet

Normalerweise würde ich jetzt in Vorfreude auf Ostern Eier bemalen, diese anschließend verstecken und daraufhin suchen, finden und verzehren. Danach würde ich mich  frisch gestärkt mit ein paar verwegenen Gleichgesinnten zu einer unsäglich frühen Uhrzeit verabreden,...

mehr lesen

460 Kilometer und 6200 Höhenmeter non-stop

Brevét 400 Am vergangen Samstag absolvierten Benedikt, Toni und ich das 450-Kilometer-Brevet der ARA Sachen. Bereits zum Start um 9:30 Uhr in Bennewitz bei Wurzen war uns klar, dass es eine heiße Angelegenheit werden würde. Teile der Strecke kannten wir bereits von...

mehr lesen

300km-Brevet – Eine echte Herausforderung

Normalerweise sollte es eine schöne Ausfahrt im Mai werden. Was es wurde, glich ein wenig einer Tortur. Dabei hatte alles so gut angefangen. Am Vortag des 300km-Brevets hatte ich vorbildlich zwei Nudelmahlzeiten gegessen und bin sogar verhältnismäßig zeitig im Bett...

mehr lesen

Leipzig – Prag an einem Tag 2014

Es ist 3:20 Uhr, als ich das erste Mal auf meine Uhr schaue. Ich drehe mich herum, schließe die Augen wieder und… schlafe nicht mehr ein. Nervös beginne ich, erst Schäfchen zu zählen, die über einen Zaun springen, kurz darauf Kettenglieder, die sich durchs Schaltwerk...

mehr lesen